Fakten für die Nackten

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder,die Zeit ist gekommen, im Sinne eines demokratischen Dialogs aufzuzeigen und mit Mut und Standfestigkeit zu beweisen, dass die Argumente der Befürworter eines Zucht- und Ausstellungsverbots unserer uralten Nackthunderassen sich NUR auf einseitig dargestellte, nicht wissenschaftlich bewiesene sog. Erkenntnisse stützen. Einige Menschen versuchen aktuell unsere 3 exotischen Nackthunderassen, die in warmen Ländern entstanden sind, Chinese Crested, Perro sin Pelo del Peru und Xoloitzcuintle, unter dem Vorwurf der Qualzucht von Ausstellungen ausschließen zu lassen.Wir als Verein verurteilen Qualzucht aufs schärfste, jedoch besteht hier keinerlei nachvollziehbarer oder belegbarer Zusammenhang mit unseren 3 Urhunderassen. Die aktuelle Kampagne gründet sich ausschließlich auf veraltete Studien aus dem vergangenen Jahrhundert, die nach heutigem Standard als unwissenschaftlich gelten und keinem Faktencheck standhalten. Jegliche lobenswerte Initiative für mehr Tierschutz ist gefährdet, wenn sie im Verdacht steht ohne wissenschaftlich belegte Fakten Hunderassen und deren verantwortungsvolle Standardzucht zu verurteilen, nur weil die Hunde anders aussehen. Diese Rassen sind ein jahrtausendealtes Kulturgut in ihren tropischen Ursprungsländern und durch natürliche Evolution entstanden. Dort ist Haarlosigkeit ein großer Vorteil. Wir engagieren uns für deren Erhalt, indem wir sie unter strengen Regeln züchten. Ein nationales Zucht- u. Ausstellungsverbot würde jedoch nicht verhindern, dass ähnliche Hunde aus dem Ausland vermehrt werden. Wir setzen uns für einen wissenschaftlich begleiteten, sachlichen Dialog ein und haben eine Seite zusammengestellt, die über die Fakten zu unseren „Nackten“ informieren soll. Darüber hinaus rufen wir zu Spenden auf www.nahanu.org, damit gemeinnützig Finanzmittel gesammelt werden können, um wissenschaftlich zu zeigen, dass unsere Nackthunderassen weder Leiden noch Schäden durch die Haarlosigkeit davon tragen.Bitte teilen Sie diese Seite und helfen Sie mit Fakten von Meinungen zu unterscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.